Anmeldung zum Bibliotheksleitertag 2020

(Wie) verändert die Pandemie die wissenschaftliche Bibliothekswelt?

Datum: 08. Dezember 2020 - 13:15-14:15 Uhr

Dr. Margarete Busch (TH Köln) - "Die Corona-Krise als Stresstest für das Veränderungspotential der Hochschulbibliothek der TH Köln"
Die Corona-Krise veränderte in einem bis dahin ungeahnten Ausmaß sämtliche Bereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens. Für Bibliotheken markierte der Lockdown insbesondere einen Bruch im institutionellen Selbstverständnis als offener Ort für kollaboratives Lernen und Arbeiten mit einer Vielzahl präsenzgebundener Services. Trotz aller Lockerungen und Servicerückführungen haben sich Bibliotheken seitdem verändert, ist der bibliothekarische Alltag ein anderer geworden. Die Perspektive einer Rückkehr zur früheren Normalität bleibt weiterhin unsicher und ist eng gekoppelt an den Fortschritt der medizinischen Forschung im Kampf gegen das Virus.

Marcus Heinrich (TH Brandenburg) - "Gemeinsam digital: Teamwork in der Hochschulbibliothek der Technischen Hochschule Brandenburg"
Die Corona-Pandemie hat urplötzlich unser tägliches Leben verändert. Wir sehen uns mit einer gesamtgesellschaftlichen Herausforderung konfrontiert. Die Schließung von Bibliotheken im März 2020 stellte einen tiefen Einschnitt in das bekannte Hochschulleben dar und auch die Prioritätensetzung in der bibliothekarischen Arbeit veränderte sich (nachhaltig). Bibliotheken zeigten jedoch auch deutlich, dass sie als zentrale Informationseinrichtungen unersetzlich für Forschung, Lehre und Studium sind.
Der Vortrag zeigt einen praxisnahen Einblick in die Arbeit der Hochschulbibliothek der TH Brandenburg während der Corona-Pandemie. Ein besonderer Fokus liegt auf der Frage, inwieweit Teamarbeit digital, zielführend und nachhaltig gestaltet werden kann. Wir ziehen eine Zwischenbilanz und wagen gemeinsam einen Ausblick.

 

Moderation: Andreas Mittrowann